"Teufelsweiber"

von Sigrid Ellenberger unter der Regie von Winfried Knötgen

Marco/Markus führt seit fast zwei Jahrzehnten ein Doppelleben.

Mit Erika, die in der Stadt wohnt, hat er eine Tochter, die siebzehnjährige Sophie, mit Maria auf dem Land hat er einen Sohn, den ebenfalls siebzehnjährigen Alessio. Marco/Markus ist Taxifahrer und lebt von Montag bis Mittwoch bei Erika und von Freitag bis Sonntag bei Maria. Er lässt sich von beiden Frauen verwöhnen. Als Erika und Maria sich zufällig nach 20 Jahren bei einem Klassentreffen wiedersehen, entdecken sie durch Zufall, dass ihr Verlobter ein und derselbe Mann ist. Maria spielt er vor, dass er Italiener ist, und bei Erika mimt er den „Ehegatten“, der sich zu Hause am wohlsten fühlt. Die Bestürzung der Frauen ist groß und sie beschließen dann aber zusammenzuhalten und schwören Rache. Sie wollen herausfinden, wo er am Donnerstag steckt, und spionieren ihm nach. Dabei kommt heraus, dass er als Koch bei Gustav im Café arbeitet, um sein Gehalt aufzubessern. Zu Hause lassen sich die beiden Frauen nichts anmerken, setzen aber Markus so zu, dass er an sich selbst zweifelt. Sie hegen einen Racheplan gegen ihren untreuen „Gatten“. Unterstützt werden sie dabei von ihrer Freundin Elisabeth, einer Scheidungsanwältin. Inzwischen haben sich zu allem Überfluss auch noch die Kinder angefreundet. Die Lage spitzt sich zu. Dreh- und Angelpunkt ist das Café, das Markus´ bestem Freund Gustav gehört, der als einziger in sein Doppelspiel eingeweiht ist. Marcus/Marco verstrickt sich immer weiter in Lügen, die Situation scheint ausweglos. Zu spät bemerkt er, dass die Frauen ihn durchschaut haben.

So kommt es unweigerlich zum Showdown in Gustavs Café . . .

 

Erleben Sie mit, wie diese „Teufelsweiber“ sich an ihrem Verlobten rächen und wie letztlich die Geschichte ein für alle überraschendes Ende nimmt.

 

 

Die Rollen und ihre Darsteller

 

Marco/Markus  doppelverlobter  Taxifahrer                   Manuel Seemann

 

Erika                  erste Dauerverlobte aus der Stadt       Kerstin Angermeier

                           erfolgreiche Chefsekretärin

 

Sophie          Tochter von Erika und Markus                Selina Weisenseel

 

Maria           zweite Dauerverlobte vom Land             Birgit Wolf-Kroll

                          Hausfrau und Mutter

 

Alessio          Marias und Marcos Sohn                       Matthias Mader

 

Elisabeth        Marias und Erikas ehemalige                Birgit Leimkötter  

                           Mitschülerin, Scheidungsanwältin

 

Günter                ehemaliger Mitschüler von Erika,         Alexander Götz

                           Maria und Elisabeth          

 

Hannelore       Marias Mutter                                     Charmaine Brunzel                            

 

Heinz           Marias Vater, Hobbytüftler                  Matthias Brunzel

 

Gustav          Marcos Freund und Wirt                      Walter Dittmaier

 

Kathrin         Bedienung in Gustavs Café                    Ulrike Lurz

 

Polizist                                                Bernd Schäfer

                          und eine Aerobic-Gruppe

 

                                

Souffleusen                              Sabine Sommer, Stefanie Wernert

                 

Maske                             Birgit Götz-Scheuring, Melanie Seybold

 

Requisite/Kostüme             Birgit Leimkötter

 

Bühnenbild                     Peter Kern

 

Tischdekoration                Karin Schäfer-Reinhart

 

Regie                         Winfried Knötgen

 

 

 

 

 

 

DruckversionDruckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Theater am Hofgarten

Jeder Verstoß gegen das Urheberrecht wird zur Anzeige gebracht.